KfW-Award GründerChampions Bayern 2015

Die Alexander Thamm GmbH gewinnt den Unternehmenswettbewerb KfW-Award GründerChampions 2015 im Bundesland Bayern. Der Preis wird im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) vergeben. Die feierliche Prämierung findet am 8. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Inspiriert durch eine Big Data Konferenz in den USA, gründete Alexander Thamm 2012 das gleichnamige Unternehmen und hat damit ein Stückchen Silicon Valley nach München gebracht. Als erste echte Data Science Beratung in Deutschland entwickelt das Unternehmen datengetriebene Produkte, setzt innovative Analytics Projekte um und zeigt neue Geschäftsmodelle auf. Innerhalb kürzester Zeit konnten unter anderem BMW, VW, E.ON und die Fidor Bank als Kunden gewonnen und über 200 Projekte erfolgreich umgesetzt werden. Da es bisher kaum Data Scientists in Deutschland gibt, werden diese in einem 12-monatigen Trainee-Programms im Unternehmen selber ausgebildet. Neben dem Kerngeschäft Consulting soll in den nächsten Jahren die AT-Academy, welche Schulungen und Fortbildungen zu Data Science und Big Data anbietet, weiter ausgebaut werden.

Alexander Thamm: „Als erste echte Data Science Beratung Deutschlands haben wir in über 200 Projekten unseren Kunden gezeigt, was sie aus ihren Daten machen können. Unser Prognosemodell für einen Automobilhersteller identifiziert z.B. vorab 75% der Autos, bei denen ein bestimmter Defekt auftreten wird. Dadurch konnten wir die Gewährleistungskosten um über 50% senken, vor allem aber auch die Sicherheit der Autofahrer erheblich erhöhen.“

„Es macht mich stolz, dass unser Einsatz mit dem KfW- Award GründerChampions belohnt wird. Der Schlüssel für unseren Erfolg sind unsere Mitarbeiter, die sich für Daten begeistern, jeden Tag etwas Neues lernen wollen und den AT-Spirit leben. Daher möchte ich mich bei allen Mitarbeitern bedanken, die einen fantastischen Job machen.“

Der Titel „GründerChampion“ ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Die GründerChampions 2015 wurden von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft, Landesförderinstituten sowie Industrie- und Handelskammern ausgewählt. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Maßgeblich für die Auszeichnung war auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden. Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2010 konnten sich bewerben.

Tags

top