DataFest an der LMU in München

Je größer der Datensatz, desto größer der Spaß: unter diesem Motto verfolgten 92 Teilnehmer in 20 Teams aus ganz Deutschland am Wochenende vom 01. bis 03. April das Ziel, als Erster aus dem Wettbewerb zu gehen.

Stattgefunden hat das DataFest2016 zum ersten Mal in München, ausgerichtet vom Institut für Statistik der LMU unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Bischl. Wie im Vorjahr, wurde auch heuer ein großes Geheimnis um den Datensatz gemacht. Die Studierenden erfuhren erst am Freitagabend, welche Daten sie 48 Stunden lang analysieren, aufbereiten und visualisieren werden.

Die Alexander Thamm GmbH war beim DataFest 2016 als Sponsor mit an Bord und ermöglichte so nicht nur die Veranstaltung, sondern konnte bereits einen ersten Kontakt zu den jungen Studentinnen und Studenten herstellen, die sich für das Thema rund um Daten begeistern. Vertreten war das Unternehmen durch Chief Human Resources Officer Susanne Wolf und Laura-Luisa Velikonja, Trainee Data Scientist, welche den Studierenden Rede und Antwort standen. Auch wenn Begriffe wie „Data Science“ oder „Business Intelligence“ für sie nicht neu waren, folgten sie trotzdem aufmerksam und gespannt der Vorstellung des Unternehmens.

So konnten die Studierenden erste Einblicke in das AT-Traineeprogramm erlangen. Während dieser Ausbildung lernt man den Datenkompass der Alexander Thamm GmbH kennen und bildet sowohl Kenntnisse als auch Fähigkeiten im Bereich Data Science weiter aus.

Bei der Siegerehrung wurden drei Teams für ihre herausragende Arbeit in den drei Rubriken ausgezeichnet: „exepeRience“ aus München in der Rubrik „Best Insight“, die „Mannheimer Psychologen“ für „Best Visualization“ und Gewinner der Kategorie „Best Use of Outside Data“ wurden die „R-squared“ ebenfalls aus Mannheim. Neben einer Urkunde durfte sich jeder Gewinner über einen 30,00 € Amazon-Gutschein freuen.

Ein paar Impressionen dazu gibt es hier:

Tags

top