Das Connected Car und die Zukunft der Mobilität: Am vernetzten Auto führt künftig kein Weg vorbei.

Einer der Megatrends des 21. Jahrhunderts ist die Urbanisierung. Bereits 2007 lebten weltweit mehr Menschen in den Städten als auf dem Land. In den kommenden Jahren steigt dieser Anteil voraussichtlich auf 75 Prozent. Im Jahr 2050 werden demzufolge etwa 7,2 Milliarden Menschen in der Stadt leben. Das bedeutet unter anderem eine massive Zunahme des Verkehrs in den Städten. Bleibt es beim heutigen Konzept von Individualverkehr, wird es eng in den Straßen – die Aussicht auf einen Parkplatz geht immer stärker gegen null.

Anlass genug, um Mobilität grundlegend neu zu denken und sich der Frage zu stellen, wie die Zukunft des Autos aussehen wird. Bereits heute zeichnen sich Lösungswege für die verschärfte Situation in Ballungszentren ab: Das vernetzte Auto beziehungsweise das Konzept des Connected Car.  Die Digitalisierung und Vernetzung des Autos leistet jedoch viel mehr. Schon heute lassen sich je nach Grad der Vernetzung zahlreiche Vorteile für Kunden und Hersteller realisieren. Prinzipiell ist ein Connected Car in zweierlei Hinsicht vernetzt: Einerseits messen und überprüfen Sensoren den aktuellen Betrieb und nehmen die Umgebung wahr. Andererseits ist ein Connected Car mit dem Internet verbunden. Beide Arten der Vernetzung zusammengenommen ergeben das Potenzial, das aus dem Connected Car das Auto der Zukunft macht.

Der Connected Car  in der vernetzten Stadt

Je voller die Straßen werden, umso wichtiger wird es, Wege optimal zu planen. Einem entsprechend ausgerüsteten Connected Car könnte es zum Beispiel möglich sein , sich mit einem zentralen Verkehrsrechner einer Stadt zu verbinden. Das Navigationssystem kann dadurch eine Route und die Fahrgeschwindigkeit so planen, dass alle Vorteile einer grünen Welle ausnutzt werden können. Die Kombination von vernetzter Stadt und vernetztem Auto würde darüber hinaus die Parkplatzsuche enorm vereinfachen – in Echtzeit können auf der Straßenkarte die verfügbaren Parkplätze angezeigt werden. Da ein Connected Car mit dem Internet verbunden ist, könnten sogar der Bezahlvorgang der Gebühren darüber ablaufen.

Die Vorteile des vernetzten Fahrens

Schon heute können Verkehrsteilnehmer in Echtzeit über die aktuelle Lage auf Ausweichrouten Auskunft geben. Staus intelligent zu umfahren stellt für vernetzte Autos insofern eine Leichtigkeit dar. Auch das Fahren in einer Kolonne wird mit vernetzten Fahrzeugen  um ein Vielfaches einfacher. Beim Fahren in der Kolonne ist es  oft schwierig, den Sichtkontakt aufrecht zu erhalten – sowohl für den Vordermann wie für denjenigen, der hinterher fährt. Eine Kolonne, die aus Connected Cars besteht, kann beliebig lang sein und es muss kein Sichtkontakt bestehen. Dieser Vorteil betrifft aber nicht nur den Personenverkehr, sondern insbesondere auch den Güterverkehr. Kolonnen zu bilden stellt auch für den LKW-Verkehr eine große Herausforderung dar, der durch die Vernetzung erheblich erleichtert werden kann.

Die neuen Services eines Connected Car

Dadurch dass der Connected Car mit dem Internet verbunden ist, werden eine Vielzahl von neuen Diensten und Services möglich. Angefangen von der Vereinbarung eines Termins in der Werkstatt, Fernwartung, eine Hotel- oder Tischreservierung (zum Beispiel via Open Table) oder das Absetzen eines Notrufs werden direkt vom Auto aus via Sprachsteuerung möglich.

Auch andere Schnittstellen erlauben es dem Connected Car, seine Umgebung wahrzunehmen. Die Beacon-Technologie, bei der kleine Funksender in die nähere Umgebung ein schwaches Signal aussenden, können dazu benutzt werden, um wichtige Informationen zu senden. Beispielsweise wie viele Plätze in einem Restaurant frei sind, an dem man mit einem Connected Car vorbeifährt, oder Informationen über ein spezielles Tagesangebot. Andere Sensoren können mittels Laser die Umgebung wahrnehmen und ein genaues Bild davon bekommen, so dass ein Connected Car selbständig einparken kann.

Auf die inneren Werte kommt es an: Die interne Vernetzung

Bislang war hauptsächlich von den Vorteilen und Möglichkeiten die Rede, die aus der Vernetzung des Connected Car mit dem Internet entstehen. Ein Connected Car zeichnet sich jedoch noch durch eine weitere Form der Vernetzung aus – die interne Vernetzung. Ein Connected Car im Premium Segment ist bereits heute mit über 100 Sensoren ausgestattet, mit denen sich das Auto selbst und seine Umgebung wahrnehmen kann. Dazu werden unterschiedlichste Werte gemessen. Angefangen von der Temperatur, Druckverhältnissen, Neigung, Geschwindigkeit, Vibrationen, Abständen und vielem mehr. Selbständiges Einparken ohne zutun des Fahrers wird dadurch ebenso ermöglicht wie das automatische Abbremsen, falls überraschend ein Hindernis auftaucht.

Diese Sensordaten liefern die Grundlage für die Selbstdiagnose eines Connected Car. Anstatt alle 2 Jahre oder alle 100.000 Kilometer eine Werkstatt aufzusuchen, kann der Connected Car selbst entscheiden, ob und wann ein Service-Termin sinnvoll ist.  Erst wenn sich in den analysierten Daten ein Muster abzeichnet, das auf einen Defekt hinweist, wird eine Wartung notwendig. Der Besuch beim TÜV wird damit ebenfalls digitalisiert – die Übermittlung der Daten würde zur Überprüfung des Autozustands genügen. Bei entsprechend positiven Befund würde eine digitale TÜV-Plakette ausgestellt und an das Auto übermittelt.

Das Potenzial der Daten des Connected Car

Die Daten aus den Sensoren liefern sowohl für den Fahrer, den Hersteller und Versicherungen viele weitere Vorteile. Die Datenanalysen, die ein Connected Car möglich macht, führen zu mehr Sicherheit im Auto. Ein „Big-Data -Autositz“ verfügt beispielsweise über eine große Anzahl von Sensoren, die in Echtzeit das Sitzverhalten des Fahrers überwachen können. Durch den Datenabgleich mit dem Sitzverhalten im wachen und nüchternen Zustand kann ein Big-Data-Autositz zuverlässig Veränderungen im Sitzverhalten erkennen. Dadurch weiß ein Connected Car etwa, ob ein Fahrer zu viel Alkohol getrunken hat, oder ob die Müdigkeit so groß wird, dass eine Pause notwendig wird.

Ein Connected Car kann noch in einer weiteren Hinsicht zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Die Besitzer eines Conncted Car, die sich bereiterklären, ihre Daten an die Versicherung zu übertragen, können bei guter Fahrweise vergünstigte Tarife oder Rückzahlungen erhalten. Dadurch senken sich nicht nur die Kosten für die Versicherung eines Connected Car, durch die gute Fahrweise sinkt die Wahrscheinlichkeit, Unfälle zu verursachen, wodurch es auf den Straßen insgesamt sicherer wird.

Nicht zuletzt lassen sich durch die Analyse der Daten Kosten sparen. Der optimale Zeitpunkt zur Wiederbetankung lässt sich errechnen und Kraftstoff sparen. Dabei können Variablen wie der aktuelle und ortsabhängige Preis, Gewicht sowie zusätzlich notwendige Routen mit einberechnet werden.

Die Zukunft der Mobilität: Vernetztes Fahren und autonomes Fahren

Die Königsdisziplin des Connected Car ist das autonome Fahren. Das fahrerlose Auto, das seine Umgebung automatisch scannt und ohne fremdes Zutun navigieren kann, bündelt alle Vorteile des Connected Car. Wer in einem autonom fahrenden Auto sitzt, wird ein neues Gefühl von Mobilität erleben – ein selbstfahrendes Auto gleicht mehr einem fahrenden Wohnzimmer oder einem fahrenden Büro als einem herkömmlichen Auto. Der Innenraum eines autonomen Fahrzeuges wird völlig neu definiert werden. Die Fahrgäste könnten ebensogut einander zugewandt sitzen oder während der Fahrt in einem Bett liegen.   Das selbstfahrende Auto wird in der Zukunft in den Metropolen der Normalfall sein und so viele Herausforderungen an die Mobilität der Großstädte lösen. Schon heute sind aber viele der Möglichkeiten, die ein Connected Car bietet, keine Zukunftsmusik mehr, sondern realisierbar und zum Teil längst Realität.

Mit der zunehmenden digitalen Vernetzung im Rahmen des Internet der Dinge entstehen umfassende, neue Ökosystem. Die Smart City, das Smart Home, intelligente Kleidung und Connected Cars werden für die Kunden zur Selbstverständlichkeit werden. Ohne die Vorteile eines Connected Car wird in Zukunft kein Autokunde mehr auskommen wollen: Mehr Komfort und Service, Personalisierung und intelligente Vernetzung, neue Mobilitätskonzepte und mehr Sicherheit auf der Straße.

 

Connected Car, Vernetzung und Mobilität sind Ihre Themen?

Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter für weiterführende Informationen an.

 

Tags

top