Deutscher Innovationsgipfel 2017

Die Digitalisierung mit all ihren Facetten,  insbesondere digitale Innovationen wie Virtual und Augmented Reality, aber auch Nachhaltigkeitskonzepte und Strategien zum kollaborativen Zusammenarbeiten oder Design Thinking  – diese Themen standen beim diesjährigen 10. Deutschen Innovationsgipfel in München im Fokus. Wie bereits im Vorjahr war die Alexander Thamm GmbH als Aussteller im „The Charles“ vertreten und nahm an Vorträgen und Workshops zu Themen wie Digitalisierung, Innovationen, Nachhaltigkeit und Strategien sowie der außergewöhnlichen innovationLAB.tour teil.

Der Deutsche Innovationsgipfel ist ein einmaliges branchen-, fach- und technologieübergreifendes Entscheidertreffen, vom StartUp über den Mittelstand bis hin zu Global Brands. Dabei bietet er zahlreiche Möglichkeiten um Partnerschaften, Netzwerke und Kooperationen zu knüpfen sowie innovative Ideen auszutauschen.

Alexander Thamm als Aussteller und Teilnehmer

Am Donnerstag nutzte die Alexander Thamm GmbH als Aussteller und Teilnehmer in Keynotes und Workshops die Chance viele neue Kontakte zu knüpfen und in den zahlreichen Vorträgen und Arbeitsgruppen innovative Ideen auszutauschen und neue, inspirierende Denkanstöße für die eigene Arbeit zu erfahren. Aber auch den anderen Teilnehmern und Interessenten konnte man mit einem eigens entwickelten Dashboard zur Visualisierung von fiktiven Kundendaten einen Eindruck vermitteln, wie dem Kunden projektabschließend die Ergebnisse aufbereitet werden können, was viele Gespräche intensiv anregte. Am Abend konnten Managing Data Scientist & Sales Director Nadiem von Heydebrand und Sales Manager Magnus Metz den Tag bei einem Dinner mit bereits bekannten und neu geknüpften Kontakten ausklingen lassen.

innovationLAB.tour als Highlight

Zum zehnjährigen Jubiläum gab es dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight – am Freitag fand erstmals die „innovationLAB.tour“ statt. Im Rahmen einer geführten Tour konnten die Teilnehmer mehrere Hubs, Accelerator und InnovationCenter namhafter Unternehmen kennenlernen und vor Ort in den direkten Austausch mit den Entscheidern kommen. Der Trend wird immer deutlicher, dass der Standort München mehr und mehr die Führungsrolle als Innovation-Leader einnimmt und sich viele Hubs und InnovationCenter in der Metropolregion ansiedeln. Zahlreiche Unternehmen und Hubs können damit überzeugen dem Kunden agile, schnelle Prototypen vorzuführen, anstatt wie üblich via Powerpoint neue Features zu präsentieren. Augmented und Virtual Reality, Begriffe die auf der innovationLAB.tour immer wieder im Fokus standen, kommen als Prototyp wesentlich besser an und überzeugen den Kunden auf eine neue Art und Weise.

Wir haben viele spannende Eindrücke und Informationen vom Deutschen Innovationsgipfel 2017 mitgenommen und freuen uns schon auf nächstes Jahr, folgend sind noch ein paar Bilder der innvotionLAB.tour!

Tags

top