Blockchain: Die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Blockchain-Technologie

Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die gesamte Wirtschaft zu transformieren.

Vertrauen ist eine der zentralen Grundlagen für wirtschaftliche Transaktionen – insbesondere zwischen Fremden. Vertrauen entsteht durch langjährige Bekanntschaft oder Freundschaft, durch Reputation, durch staatliche Garantien oder durch Technologien. Insbesondere die Blockchain-Technologie könnte Unternehmen wie Uber und Airbnb, die ebenfalls als vertrauensvolle Partner an der Schnittstelle zwischen Kunden und Anbieter stehen, bald ersetzen. Dies ist insofern ein überraschender Befund, als die Blockchain-Technologie bislang vor allem im Zusammenhang mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether bzw. Ethereum bekannt wurde. Dabei ist die sie weit mehr als nur ein Medium für Währungen dieser Art. Vielmehr hat sie das Potenzial, die gesamte Wirtschaft zu transformieren.

Was genau ist die Blockchain?

Die Blockchain besteht aus einer dezentralen Netzwerkstruktur. Nimmt man den Begriff wörtlich, so handelt es sich dabei um eine (kryptographisch gesicherte) Verkettung einzelner Blöcke. In jedem einzelnen Block wiederum werden Informationen gespeichert, die einen bestimmten Wert haben. Letztlich ist die Blockchain ein Instrument zur „digitalen Buchführung“. Dabei können in dieser sensible Informationen wie Geldbeträge und dazugehörige Transaktionen, Eigentumsverhältnisse, vertragliche Informationen oder beliebige andere Informationen abgelegt werden, die sicher gespeichert werden.

Die Blockchain zeichnet sich durch eine dezentrale Netzwerkstruktur aus, wobei jede Information an vielen verschiedenen Punkten im Netzwerk gleichermaßen gespeichert und geändert wird.

Die Blockchain zeichnet sich durch eine dezentrale Netzwerkstruktur aus, wobei jede Information an vielen verschiedenen Punkten im Netzwerk gleichermaßen gespeichert und geändert wird. Quelle: https://www.ethereum.org/

Ein wichtiger Aspekt der Blockchain-Technologie ist das dezentrale Prinzip: Die Informationen werden an vielen verstreuten Knotenpunkten im Netzwerk gespeichert und dort gleichermaßen aktualisiert, wenn es zu einer Änderung kommt. Neben der kryptographischen Verschlüsselung macht dieses Prinzip die Sicherheit des Systems aus. Sollte jemand Informationen verfälschen wollen, müsste er viele einzelne Knotenpunkte gleichzeitig kompromittieren.

Die #Blockchain ist ein sicherer, dezentraler Informationsspeicher und dient der #Buchführung. Klick um zu Tweeten

Smart Contracts

Neben den bereits erwähnten Kryptowährungen sind eine der vielversprechendsten Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain die Smart Contracts. Dabei handelt es sich um Verträge oder vertragsähnliche Konstrukte, die in der Blockchain gespeichert werden. Auch einzelne Kryptowährungen wie Ether, das im verteilten System von Ethereum als Währung dient, besteht letztlich vollständig aus Smart Contracts.

Damit ist Ethereum beispielsweise deutlich flexibler in der Anwendung als der größte Konkurrent Bitcoin. Über Ethereum lassen sich nicht nur Zahlungen durchführen, sondern auch Crowdfunding-Projekte organisieren, Wahlen durchführen oder Versicherungen abschließen. Sobald die vorab vereinbarten Vertragsbedingungen erfüllt sind, werden die Vertragspartner automatisch informiert und die Information in die Blockchain eingetragen.

Individualisierte Leistungen im IoT-Umfeld

Ein weiteres wichtiges Anwendungsfeld der Blockchain-Technologie ist die Industrie 4.0 und das IoT. Vernetzte Systeme, bei denen einzelne Komponenten miteinander kommunizieren können, eignen sich bestens, um diese Schnittstelle für Transaktionen zu nutzen. Im Vergleich zu bisherigen Lösungen bietet die Blockchain ein höheres Maß an Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit.

Auch der Connected Car bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte für Transaktionen, die über die Blockchain ablaufen können. Versicherungen für einzelne Fahrten können ebenso abgeschlossen werden, wie das eigene Auto gegen Bezahlung stundenweise vermietet werden kann. Ein Elektroauto wiederum könnte einen Teil des in ihm gespeicherten Stroms an andere Autofahrer verkaufen oder gegen Bezahlung in das Stromnetz einspeisen, wenn es dort zu einem Nachfrage-Peak kommt.

Lizenzvergabe sowie Urheberrechtsnachweis

Die Lizenzvergabe bei Softwareverkäufen könnte durch die Blockchain künftig sehr viel unkomplizierter und exakter ablaufen. Durch die genaue Regelung der Zugriffsrechte, die zweifelsfreie Identifikation der Nutzer und die exakte Dokumentation der Verkäufe oder auch der Nutzung können Lizenzen nach dem individuellen Bedarf gekauft werden. Auf ähnliche Weise könnten Vervielfältigungsrechte beim Kauf von Musik genau nachvollzogen werden. Und nach der Transformation der Musikindustrie durch iPod, iTunes und Spotify könnte eine weitere Revolution durch den Direktverkauf von Musik durch Künstler direkt an die Fans erfolgen. Ganz allgemein sind Urheberrechtsnachweise via Blockchain möglich und damit verknüpfte Vergütungsmodelle in Smart Contracts regelbar.

Nach iPod und iTunes könnte die #Blockchain für eine weitere #Revolution der Musikindustrie sorgen. Klick um zu Tweeten

Die Zukunft: Kleine Hürden, großes Potenzial

Noch gibt es kleine Hürden, die zu nehmen sind, bevor die Blockchain ihr großes Potenzial verwirklichen kann. Im Moment stehen vor allem die Transaktionskosten und die Geschwindigkeit in der Kritik. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis Herausforderungen wie diese gelöst sein werden. Sobald es wirtschaftlich wird, auch mit Kleinstbeträgen zu handeln, kann eine ganze Reihe neuer Geschäftsmodelle und Transaktionsformen entstehen. Bürger könnten wählen, Eheverträge abspeichern und den Hauskauf samt Kreditvergabe über die Blockchain abwickeln. Die Blockchain-Technologie schafft Vertrauen und Sicherheit: Wenn alle Vertragspartner wissen, dass eine Transaktion unter Garantie so wie verabredet abläuft, sorgt dies automatisch für Vertrauen. Durch Smart Contracts und die Blockchain können so wesentliche Teile des Wirtschaftslebens und der Gesellschaft völlig neu geordnet werden.

Sie wünschen sich noch mehr Orientierung im Bereich Data Science? Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an.

Newsletter
 

Tags

top