Technologische Singularität

Was ist eine Singularität?

Eine Singularität ist ein Begriff, der in unterschiedlichen Zusammenhängen Verwendung findet. Singularitätenereignisse sind vereinzelt auftretende Erscheinungen. Der Wortstamm singulus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet einzeln.

Sowohl in der Mathematik als auch in der Physik und der Astrophysik gibt es Singularitäten, die als ein Ort unendlicher Krümmung der Raumzeit beschrieben. In der Systemtheorie hingegen gilt Singularität als der Zusammenhang, in dem praktisch eine kleine Ursache eine große Wirkung hervorruft. Die Geografie beschreibt diese als ein Objekt, welches sich deutlich von der Umgebung unterscheidet, jedoch nicht wesentlich ist für die Landschaft. Darüber hinaus beschreibt die technologische Singularität Theorien der Zukunftsforschung.

Wann tritt technologische Singularität ein?

Interessant ist in der technologischen beziehungsweise technischen Singularität der Zeitpunkt, ab wann die Künstliche Intelligenz die menschliche Intelligenz übertrifft. Ab diesem Zeitpunkt wird mit rasanten technologischen Verbesserungen gerechnet, bis hin zur Selbstreproduktion von Technik.

Dadurch kann der technische Fortschritt irreversibel und absolut beschleunigt fortschreiten. Technologische Durchbrüche werden dabei in der Computerindustrie, bei Nanomaterialien (Graphen), bei optischen Computern und Quantencomputern erwartet. Es wird exponentielles Wachstum in der IT erwartet. Auch die Singularität in der Robotik ist gleichbedeutend mit einer rapiden Weiterentwicklung von Industrie und Maschinen. Roboter könnten die Arbeit in vielen Branchen und Bereichen erleichtern oder sogar vollständig übernehmen.

Die weitere Zukunft der Menschheit wäre nach dem Eintritt einer technologischen Singularität nicht mehr vorhersehbar. Tritt eine technische Singularität bei Künstlicher Intelligenz auf, könnte sich diese nicht nur reproduzieren und optimieren, sondern wäre durchaus in der Lage ein eigenes Bewusstsein zu entwickeln. Eine höhere Intelligenz ist demzufolge die letzte Erfindung der Menschheit, da spätere Erfindungen weitestgehend durch Maschinen hervorgebracht würden.

Viele Zukunftsforscher haben bislang Schätzungen zur technischen Singularität prognostiziert und mussten diese mehrfach um Jahrzehnte in die Zukunft verschieben. Wahrscheinlich ist, dass die technologische Singularität ganz überraschend eintritt und selbst für die an der Entwicklung Beteiligten nicht vollständig vorhergesehen werden kann. Eng verbunden ist der Begriff der technologischen Singularität mit den Theorien und Ideen des Transhumanismus und Posthumanismus. Es wird davon ausgegangen, dass durch die technologische Entwicklung die Dauer der menschlichen Lebenserwartung sich maßgeblich steigern lässt und praktisch biologische Unsterblichkeit verwirklichen lässt.

Was sind Singularitäten in einer FEM-Simulation?

Eine FEM-Singularität tritt dann auf, wenn numerische Gleichungen gelöst werden sollen. Das zu berechnende Gebilde ist dabei durch unzureichende Randbedingungen definiert, das Gleichungssystem kann nicht gelöst werden und es werden keine technisch sinnvollen Ergebnisse durch die Berechnung erbracht. Die FEM-Singularität kann vermieden werden, indem die Teile so konstruiert werden, wie sie auch gefertigt wurden.

Data Navigator Newsletter