Ein Prosit auf die Data Strategy

Gruppenbild Teilnehmer Wiesn Exchange

Oktoberfest und Data Strategy – kann das zusammenpassen? Es kann! Das beweist die Data Science- und AI-Beratung Alexander Thamm GmbH mit seiner Wiesn-Exchange jedes Jahr aufs Neue. Die exklusive Kundenveranstaltung fördert den fachlichen Austausch der KI-Beauftragten verschiedener Unternehmen – im DataHub und auf dem Oktoberfest.

Laptop und Lederhose heißt im Jahr 2019: Data Strategy und Oktoberfest. Zumindest wenn es nach der Alexander Thamm GmbH geht. Die Münchner Data Science- und AI-Beratung veranstaltete am 01. Oktober 2019 seine Wiesn Exchange. Zunächst fand in den Räumlichkeiten der Alexander Thamm GmbH in lockerer Atmosphäre der fachliche Austausch mit Vorträgen und Diskussionen statt. Anschließend ging es für die Teilnehmer zum Networken aufs Münchner Oktoberfest. Geladen waren Kunden aus den Bereichen Automotive, Logistik, Werkzeugtechnik, Mobility und Versicherung. Exklusiver Sponsor der Veranstaltung war Amazon Web Services.

Am Anfang steht die Data Strategy

Zu Beginn referierte Andreas Gillhuber, Co-CEO der Alexander Thamm GmbH, über Data Strategy. Die datengetriebene Umstellung der Unternehmensprozesse ist kein Selbstzweck, sondern verbessert diese, ermöglicht neue Produkte und Geschäftsmodelle, optimiert die Angebote für Kunden und leistet einen Beitrag für den Umweltschutz. Fünf Enabler sind dafür entscheidend:

  1. eine wirksame Data & AI Governance Struktur
  2. ein transparenter Datenkatalog
  3. sinnvolle Verrechnungsmodelle,
  4. ein einheitliches Accessmanagement
  5. ein Datenökosystem mit Geschäftspartnern. 
Die Vorträge im DataHub fanden bereits in einer lockeren Atmosphäre statt.

Bahnfrei für den Umzug in die Cloud

Ein Mitarbeiter eines großen deutschen Mobilitätsanbieters erläuterte, wie er und sein Team den Umzug in die Cloud meisterten. Wichtig dabei: die Sicherheit der Daten sowie die Garantie des Self-Services. Der Umzug ermöglichte es, die Daten deutlich effizienter zu nutzen. Das spart enorme Kapazitäten. Die Alexander Thamm GmbH unterstützte das Projekt im Bereich Data Strategy.

Datenethik rückt in den Fokus

Jörg Bienert, Chief Product Officer der Alexander Thamm GmbH und Präsident des KI-Bundesverbands, sprach in seinem Vortrag über Qualitätskriterien und ethische Fragestellungen bei der Künstlichen Intelligenz. Gerade in der öffentlichen Debatte wird ein undifferenziertes Bild der Technologie gezeichnet. Der Bundesverband KI hat es sich daher zum Ziel gesetzt, die Diskussion zu versachlichen. Eine Maßnahme ist beispielsweise die Etablierung eines KI-Gütesiegels. Damit soll ein menschen-zentrierter und menschen-dienlicher Einsatz von Künstlicher Intelligenz sichergestellt werden.

Wiesn Exchange im Bierzelt
Beste Stimmung herrschte Oktoberfestzelt „Zum Stiftl“.

Networken auf der Wiesn – oder: Ein Prosit der Gemütlichkeit!

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es ab aufs Oktoberfest. In zümpftiger Atmosphäre tauschten sich die Teilnehmer über neueste Entwicklungen und ihren Erfahrungen in der Data Journey aus. Das Oktoberfestzelt „Zum Stiftl“ bot dafür die perfekte Umgebung. Ein Rundgang auf dem Festgelände mit Stopp am Schießstand und an den Fahrgeschäften rundete die Wiesn Exchange der Alexander Thamm GmbH stimmungsvoll ab. Am Ende waren sich alle einig: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt wird!

Bewerbe dich jetzt und werde Speaker auf dem DATA festival 2020:

Jetzt Vortrag einreichen

Tags

top