Teilnahmebedingungen Data Academy

§1 Geltungsbereich

Allen Leistungen im Rahmen unserer Academy-Veranstaltungen liegt dieser Abschnitt F der “Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)” der Alexander Thamm GmbH zugrunde und gilt ausschließlich für den gesamten Zeitraum der Geschäftsbeziehung; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Folgender Abschnitt unserer Geschäftsbedingungen gilt auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Teilnehmers die Leistung an den Teilnehmer vorbehaltlos ausführen. Die die Geschäftsbeziehung festlegenden Verträge im Rahmen der Alexander Thamm GmbH Academy werden sowohl mit Gewerbekunden, d.h. Unternehmern i.S.d. § 14 BGB, als auch mit Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB abgeschlossen.

§2 Anmeldung und Vertragsschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung von Schulungen auf unserer Webseite stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar. Die unverbindliche Voranmeldung für die jeweilige Schulung soll spätestens drei Wochen vor dem auf der Webseite angegebenen Schulungstermin über die Website www.alexanderthamm.com/data-academy erfolgen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl für die Schulungen werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei eventuell verfügbaren Restplätzen können nach Entscheidung des zuständigen Teams der Alexander Thamm GmbH auch später eingegangene Voranmeldungen berücksichtigt werden.

(2) Nach der Prüfung der Anmeldung und Sicherstellung der ausreichenden Teilnehmerzahl ist die Anmeldung mit dem Erhalt der Teilnahmebestätigung verbindlich. Diese erfolgt spätestens 3 Wochen vor dem auf der Webseite angegebenen bzw. gemäß §2 (4) geänderten Schulungstermin per E-Mail an die bei der Voranmeldung angegebene Teilnehmeradresse.

(3) Sollte der Teilnehmer keine E-Mail Bestätigung erhalten oder die Voranmeldung nicht rechtzeitig an die Alexander Thamm GmbH ermittelt werden aufgrund technischen Problemen, so hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Entschädigung o.Ä. seitens Alexander Thamm GmbH, außer er kann beweisen, dass dies auf die Fahrlässigkeit seitens Schulungsanbieter zurückgeführt werden kann.

(4) Der Schulungsanbieter behält sich auch das Recht vor, Änderungen an dem Schulungsterminplan vorzunehmen. Sollte es Schulungstermine betreffen, für die es bereits verbindliche Anmeldungen gibt, so gilt es als Absage des Schulungstermins gemäß § 3 (1) zu betrachten, die Teilnehmer werden umgehend über die Änderungen per E-Mail benachrichtigt und es wird ein Ersatztermin vorgeschlagen, der aber für den Teilnehmer nicht verbindlich ist. In dem Fall werden die ggf. bereits gezahlten Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet bzw. nicht in die Rechnung gestellt. Weitergehende Ansprüche werden nicht anerkannt.

§3 Stornierung und Absage 

(1) Eine Stornierung der Anmeldung seitens Teilnehmer ist innerhalb von vierzehn kalendarischen Tagen nach Erhalt der Teilnahmebestätigung kostenlos. Die Stornierung ist schriftlich (per E-Mail, Brief) zu erklären. Danach oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Dies gilt selbstverständlich nicht bei Benennung eines Ersatzteilnehmers.

(2) Bei Nichterreichen der von der vom Veranstaltungstyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl oder aus anderen organisatorischen Gründen (wie z.B. kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfall des Referenten/Dozenten), behält sich der Schulungsanbieter das Recht vor, die betroffene Schulung abzusagen. Im Fall einer Absage werden die Teilnehmenden umgehend per E-Mail benachrichtigt und es wird ein Ersatztermin angeboten, der für die Teilnehmer nicht verbindlich ist. Sollte der Ersatztermin vom jeweiligen Teilnehmer nicht wahrgenommen werden können, so werden die ggf. bereits gezahlten Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet bzw. nicht in die Rechnung gestellt. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

(3) Das gesetzliche Widerrufsrecht (§ 355ff BGB) bleibt davon unberührt, vgl. § 8.

§4 Gebühren und Zahlungskonditionen

(1) Die Schlungsgebühren sind auf der Website www.alexanderthamm.com/data-academy ausgewiesen. Die angegebenen Preise sind Nettopreise und sind zzgl. MwSt. zu verstehen.

(2) Die Alexander Thamm GmbH behält sich das Recht vor, Schulungsgebühren ohne Angabe der Gründen zu ändern. Bei bestehenden verbindlichen Anmeldung zur jeweiligen Schulung wird die Schulung zu dem bei der Voranmeldung angegebenen Preis in die Rechnung gestellt.

(3) Die Schulungsgebühren sind innerhalb von zwei Wochen ohne Abzug nach Erhalt der Rechnung per Überweisung unter Angabe des Verwendungszwecks zu zahlen, dies erfolgt vor dem Schulungstermin. Überweisungskosten sowie alle übrigen Einziehungskosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Eine nur zeitweise Teilnahme an unseren Schulungen berechtigt nicht zu einer Minderung der Schulungsgebühr.

(4) Erfolgt seitens Alexander Thamm GmbH eine Veranstaltungsabsage, so werden die ggf. bereits gezahlte Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet bzw. nicht in die Rechnung gestellt. Weitergehende Ansprüche werden nicht anerkannt.

§5 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

(1) Soweit der Teilnehmer Verbraucher i. S. d. § 13 BGB ist, steht ihm gem. § 312g Abs. 1 BGB ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB zu. Als Verbraucher in diesem Sinne gilt er nur dann, wenn der Zweck des vorliegenden Vertragsschlusses weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann bzw. der nichtgewerbliche den gewerblichen Zweck überwiegt. Ist er danach als Verbraucher anzusehen, besteht ihm die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag des Vertragsschlusses, also nach Erhalt der verbindlichen Anmeldebestätigung.

(2) Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung einer eindeutigen Erklärung (z.B. mittels des Muster-Widerrufsformulars) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen. Diese ist zu richten an:

Alexander Thamm GmbH

Sapporobogen 6-8, 80637 München

E-Mail: academy@alexanderthamm.com

Macht der Teilnehmer von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird ihm der Schulungsanbieter unverzüglich eine Bestätigung per E-Mail über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Für diese Rückzahlung verwendet der Schulungsanbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Teilnehmer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

(3) Sollte die Anmeldung für die Schulung innerhalb von 14 Tagen vor dem geplanten Schulungstermin erfolgen, so kann die seitens Schulungsanbieter nur bestätigt werden, wenn der Teilnehmer auf Widerrufsrecht ausdrücklich verzichtet (durch schriftliche Zustimmung per E-Mail, dies wird vor der Zusendung der Teilnahmebestätigung seitens Schulungsanbieter ausdrücklich per E-Mail verlangt).

(4) Wenn der Teilnehmer diesen Vertrag widerruft, hat der Schulungsanbieter ihm alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Schulungsanbieter eingegangen ist.

 

§6 Datenschutz

(1) Der Teilnehmer erklärt sich mit der Verarbeitung, Speicherung und Weitergabe personenbezogener Daten zum Zwecke der Durchführung der Schulungen an die ggf. beteiligten Referenten der Schulung einverstanden. Gespeicherte Daten oder Informationen gleich welcher Art werden streng vertraulich behandelt.

(2) Gespeicherte Daten werden ausschließlich zur Organisation und Durchführung der Schulung bzw. zur Auftragsabwicklung genutzt. Eine Weitergabe der Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.

(3) Für die Sicherheit personenbezogener Daten werden geeignete Maßnahmen getroffen, insbesondere werden Daten nur solange gespeichert, wie dies aus betrieblichen und gesetzlichen Gründen notwendig ist. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese von Dritten gelesen wird.

(4) In Bezug auf personenbezogene Daten gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bzw. der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO, ab 25.05.2018).

Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

§7 Urheberrechte, Leistung & Änderungsvorbehalt

(1) Alle im Rahmen der Schulung gezeigten, verteilten oder zugeschickten Unterlagen, digitale Dateien oder andere Lernmaterialien unterliegen dem Copyright und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Etwaige Nutzung kommerzieller Art ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen können strafrechtlich verfolgt werden bzw. ggf. zu Schadensersatzansprüchen führen.

(2) Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behält sich der Schulungsanbieter vor. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf – auch auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung des Schulunganbieters in irgendeiner Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

(3) In den Schulungen der Alexander Thamm GmbH werden Unterricht und Übungen so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Schulungsziele erreichen kann. Ein bestimmter Schulungserfolg wird nicht geschuldet.

(4) In den Schulungen der Alexander Thamm GmbH wird Software einschließlich elektronischer Lernmedien eingesetzt, die durch Urheber- und Markenrechte geschützt ist. Diese Software einschließlich elektronischer Lernmedien darf weder kopiert noch in sonstiger maschinenlesbarer Form verarbeitet werden und darf nicht aus dem Veranstaltungsraum entfernt oder auf EDV-Systemen außerhalb der Alexander Thamm GmbH – Organisation gespeichert oder genutzt werden.

(5) Das Schulungsangebot wird fortlaufend aktualisiert, die aktuellsten Informationen sind stets tagesaktuell auf der Webseite der Alexander Thamm GmbH Academy www.alexanderthamm.com/data-academy zu finden. Der Schulungsanbieter behält sich notwendige inhaltliche und methodische Anpassungen (inkl. Benennung eines anderen als auf der Website angekündigten Referenten) bzw. Abweichungen bei den Schulungen vor, soweit diese das Thema und den Gesamtcharakter des betreffenden Seminars nicht wesentlich verändern.

 

§8 Haftungsausschluss

(1)  Der Schulungsanbieter haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Teilnehmer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter der Alexander Thamm GmbH oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit dem Schulungsanbieter keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(2) Der Schulungsanbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern er schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(3) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Es wird zudem keinerlei Haftung für Diebstahl, Verlust oder Beschädigung der von Teilnehmenden mitgebrachten Gegenstände übernommen.

(4) Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als oben vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.

(5) Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(6) Die Inhalte der jeweiligen Schulungen wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Wegen der Dynamik der dargestellten Sachverhalte kann weder von der Alexander Thamm GmbH noch von den jeweiligen externen Referenten irgendeine Haftung übernommen werden.

§9 Verjährung bei Mängelhaftung

(1) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab der ein Mangel begründenden Handlung.

 

§10 Leistungsort & Mitwirkungspflichten des Auftraggebers/Teilnehmers

(1) Ort der Leistungserbringung ist standardmäßig der Standort der Alexander Thamm GmbH in Sapporobogen 6-8, 80637 München. Die Alexander Thamm GmbH übernimmt keine evtl. entstehenden Reise- Übernachtungs-, oder Verpflegungskosten der Teilnehmer.

(2) Bei vollständiger Buchung einer Schulung durch einen Gewerbekunden besteht die Möglichkeit, die Schulung in den Räumlichkeiten des Auftraggebers durchzuführen. Dies soll spätestens 30 Tage vor dem Schulungstermin bilateral zwischen dem Gewerbekunden und Schulungsanbieter vereinbart werden.

(3) Für den Fall, dass die Schulung in den Räumlichkeiten des Gewerbekunden stattfindet gilt, dass der Kunde die Büro-/Schulungsräume mit adäquater Ausstattung und den notwendigen Zugang zu den kundeneigenen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen zur Verfügung stellt. Für jeden Workshop-Teilnehmer muss die Bereitstellung eines Rechners mit ausreichendem Arbeitsspeicher und freiem Festplattenspeicherplatz erfolgen. Die genauen Anforderungen werden vom Auftragnehmer spätestens 2 Wochen vor dem Schulungstermin mitgeteilt. Der Kunde erbringt sämtliche Mitwirkungspflichten für die Alexander Thamm GmbH kostenfrei. Die dadurch für Alexander Thamm GmbH entstehenden Reiseaufwände trägt der Auftraggeber und die werden entsprechend den Reisekostenrichtlinien des Auftraggebers abgerechnet. Anderfalls gilt:

♦       Flüge: Economy Class

♦       Zug: 2. Klasse

♦       Hotel: bis zu 100,00 EUR / Nacht

♦       Kilometerpauschale: 0,30 € / Km

♦       Mietwagen: bis Kompaktklasse

Reiseaufwände werden soweit und in der entstandenen Höhe 1:1 verrechnet.

(4) Von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger dürfen grundsätzlich nicht auf unsere Rechner aufgespielt werden. Sollte uns durch eine Zuwiderhandlung hiergegen ein Schaden entstehen, behalten wir uns die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§11 Schlussbestimmungen / Salvatorische Klausel

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

(2) An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die – soweit möglich – dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien nach dem Sinn und Zweck des Vertrags vermutlich gewollt hätten.

(3) Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

 

Die gesamten AGBs erhalten Sie auf Anfrage unter: academy@alexanderthamm.com

top