AT_Logo

Netz-Pünktlichkeitseffekte von Infrastruktur-Einschränkungen

Durch ein Schienenverkehr-Simulationstool (Digital Twin) sollen Auswirkungen von bestimmten Infrastruktur-Einschränkungen auf die Gesamtpünktlichkeit des DB-Fernverkehrs untersucht werden.
/

Bewertung von Langsamfahrstellen

Framework zur Bewertung von Infrastruktureinschränkungen

Herausforderung

  • Die Planung von Infrastruktur-Einschränkungen wie etwa Baustellen oder Langsamfahrstellen ist hochkomplex
  • Eine Abschätzung der Auswirkungen auf die Pünktlichkeit ist bestenfalls nur sehr grob möglich
  • Das Simulationstool PRISM – als Digital Twin des Schienenverkehrs – soll so angepasst werden, dass eine Bewertung dieser Einschränkungen im Hinblick auf Gesamt-Pünktlichkeitseffekte ermöglicht wird

Lösung

  • Am Beispiel Langsamfahrstellen (LA) wurden geeignete Vergleichs- und Simulationsszenarien definiert, in welchen im Vorfeld als kritisch identifizierte LAs „ein und ausgeschaltet“ werden können
  • Auf Basis der Szenarien wurde eine Vielzahl an Simulationen durchgeführt und um den Ein/Ausschalt-Effekt zu bewerten
  • Die Robustheit der Ergebnisse wurden mittels statistischen Kriterien sichergestellt

Ergebnis

  • Kritische Langsamfahrstellen konnten im Hinblick auf ihre Pünktlichkeitseinflüsse bewertet werden
  • Ein Framework zur Bewertung von allgemeinen Infrastruktureinschränkungen auf Basis von PRISM ist verfügbar

Haben Sie Interesse an eigenen Use Cases?