Same procedure as last year: Wiesn 2017

Wie schaut der letzte Freitag im September bei der Alexander Thamm GmbH aus? Wie auch im letzten Jahr, etwas anders als der normale Arbeitstag. Nahezu alle Mitarbeiter treffen sich herausgeputzt in ihrer Tracht im Office, erledigen noch die letzten Aufgaben der Woche und warten um Punkt 11 Uhr darauf, dass man sich gemeinsam auf den Weg zur Theresienwiese macht.

Los geht’s im Schützen-Festzelt

Den sonnigsten Tag der letzten Wochen verbringen wir dann ab 12 Uhr erst einmal im Schützen-Festzelt. Schnell sind die Plätze gefunden und die erste Sitzordnung des Tages eingenommen. An den mittlerweile 7 Tischen, die wir brauchen, stehen die Brotzeitbrettl schon bereit. Die erste Maß lässt nicht viel länger auf sich warten. Wie in Windeseile vergehen die nächsten fünf Stunden. Mittlerweile sitzt kaum einer mehr an den Tischen, sondern die Menschen stehen im Gang, unterhalten sich noch angeregter als zu Beginn des Tages und freuen sich über den weiteren Verlauf. Nach einer letzten Stärkung mit Kaiserschmarrn und Hendl geht es dann in die frühabendliche Sonne.

Auch Fahrgeschäfte müssen sein

Neben dem obligatorischen Foto beim Schießen sollen nun besonders die Fahrgeschäfte im Vordergrund stehen. Los geht’s auf der Teppichrutsche. Knappe Rennen werden untereinander ausgefahren, der sportliche Ehrgeiz hält sich aber in gesunden Grenzen und jeder kommt heil unten an. Auch auf dem folgenden Besuch im Autoscooter gab es keine nennenswerten Verletzungen. Zu guter Letzt werden dann noch einige Runden auf dem Weißbierkarussel gedreht – unterbrochen von einem kurzen Abstecher ins Teufelsrad. Erneut vergeht die Zeit gefühlt viel zu schnell, bis sich die Sonne langsam verabschiedet und den Tag in den Abend übergehen lässt.

Das Ende ist noch nicht in Sicht

Wie auch im letzten Jahr ist der Tag mit dem Verlassen des Festgeländes noch nicht vorbei. Gemeinsam geht es wieder ins P1, wo die Nacht noch einmal zum Tag gemacht wird. Mittlerweile haben sich auch der ein oder andere Freund der Firma oder Familienmitglieder angeschlossen. Nach einigen Stunden des fröhlichen Feierns, gehen dann nach und nach die Menschen glücklich und erschöpft nach Hause und können auf einen tollen Wiesntag zurückblicken.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr, denn ab Morgen wird erst einmal wieder Ruhe auf der Theresienwise einkehren. Für uns steht dann erstmal die legendäre AT-Weihnachtsfeier im Dezember an.

Tags

top