EU AI-Act Whitepaper

von | 19. Juni 2024 | Whitepaper

Mit Inkrafttreten des AI-Acts durch das Europäische Parlament im August 2024 stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre KI-Systeme transparent, erklärbar und nachvollziehbar zu gestalten. Diese neue Verordnung bringt, ähnlich wie die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im Jahr 2018, zahlreiche Unsicherheiten mit sich. Unternehmen müssen sich fragen, wie sich die Bestimmungen des European AI-Acts speziell auf sie auswirken und wie sie sicherstellen können, dass ihre KI-Systeme gesetzeskonform sind. In unserem AI-Act-Whitepaper gehen wir detailliert auf die neuen Richtlinien ein und erläutern, welche Chancen und Herausforderungen sich daraus für Unternehmen und Entwickler ergeben.

Die Bedeutung des European AI-Act

Der EU AI-Act ist ein Gesetz der Europäischen Union zur Regulierung künstlicher Intelligenz. Er führt eine strenge Überwachung des gesamten Lebenszyklus eines KI-Systems ein. Diese reicht von der Entwicklung und Herstellung bis zur Nutzung und Verteilung. Ziel ist es, alle Beteiligten rechenschaftspflichtig zu machen. Nach drei Jahren intensiver Diskussionen hat das Europäische Parlament den Gesetzesentwurf am 13. März 2024 genehmigt und tritt am 2. August 2024 in Kraft. Der EU AI Act verfolgt einen risikobasierten Ansatz zur Klassifizierung und Regulierung von KI-Systemen und ist die erste Verordnung, die rechtlich bindende Regeln sowohl für öffentliche als auch private Akteure einführt.


Unsere Analyse zum AI-Act der Europäischen Union

Das Whitepaper ist speziell für Unternehmen und Institutionen konzipiert, umfassend informativ aufbereitet und beinhaltet folgende Punkte:

  • Wer ist vom AI-Act betroffen?
  • Risikoeinstufungen und entsprechende Verpflichtungen
    • Verbotene KI-Systeme
    • Hochriskante KI-Systeme
    • KI-Systeme mit Transparenzverpflichtungen
    • KI-Systeme mit allgemeinem Verwendungszweck
    • Strafen bei Nichteinhaltung
  • Gesetzeseinhaltung mit [at]
    • Die [at] Data Journey
    • Gesetzeseinhaltung mit [at]

Unser Whitepaper: Unternehmensrelevante Informationen in kompakter Form


Kernpunkte des AI-Acts

  • Risikobasierter Ansatz: Der EU AI Act klassifiziert KI-Systeme nach ihrem Risiko und reguliert sie entsprechend. Systeme mit höherem Risiko unterliegen strengeren Anforderungen.
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit: Unternehmen müssen technische Dokumentationen bereitstellen, die die Entscheidungslogik ihrer KI-Systeme erklären.
  • Einheitliche Umsetzung: Der AI Act ist ein alleinstehendes Gesetz, das keine zusätzlichen nationalen Gesetze benötigt, um in Kraft zu treten. Dies minimiert das Risiko unterschiedlicher nationaler Auslegungen.

Herausforderungen für Unternehmen

Die Einführung des EU AI Acts schafft Unsicherheiten, ähnlich wie die DSGVO. Unternehmen stehen vor mehreren Fragen:

  1. Wie wirken sich die Bestimmungen speziell auf mein Unternehmen aus?
  2. Wie kann ich sicherstellen, dass die KI-Systeme, die mein Unternehmen bereits verwendet, gesetzeskonform sind?
  3. Was sollte ich bei der Einführung neuer Systeme in Zukunft beachten?

Beratung und Unterstützung durch die Alexander Thamm GmbH

Die frühzeitige Analyse und Dokumentation, wie sie von der Alexander Thamm GmbH [at] angeboten wird, erleichtert die Einhaltung der Regelungen des AI-Acts erheblich. Dies wirkt zukünftigen Strafen bei Nichteinhaltung entgegen und schafft Vertrauen bei Ihren Kunden und Partnern.

Unser Ansatz zur Beratung Ihres Unternehmens umfasst:

  • Beratung und Schulung: Wir bieten umfassende Schulungen und Beratungen an, um Ihr Team auf die neuen Anforderungen vorzubereiten.
  • Use Case Evaluation & Classification: Wir bewerten und klassifizieren Ihre Anwendungsfälle, um ihre Konformität mit den Richtlinien des AI-Acts sicherzustellen.
  • AI-Governance-Strategie: Wir entwickeln eine umfassende AI-Governance-Strategie und bieten eine Plattform zur Verwaltung und Überwachung Ihrer KI-Anwendungsfälle, um die Einhaltung der Vorschriften zu erleichtern.
  • Technische Dokumentation: Unsere Experten helfen bei der technischen Umsetzung und der Erstellung der notwendigen Dokumentationen.

Die Alexander Thamm GmbH steht Ihnen zur Seite, um die komplexen Anforderungen des AI Acts zu erfüllen. Laden Sie unser kostenloses Whitepaper herunter, um detaillierte Informationen und praxisnahe Lösungsansätze zu erhalten. Für weitere Fragen und individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Autor:innen

Patrick

Pat ist seit Ende 2021 für den Bereich Web Analyse & Web Publishing bei der Alexander Thamm GmbH zuständig und überwacht einen Großteil unserer Onlinepräsenzen. Dabei schlägt er sich durch jedes Google oder Wordpress Update und gibt dem Team gerne Tipps, wie Ihre Beiträge oder eigenen Websites noch verständlicher für den Leser sowie die Suchmaschinen werden.

0 Kommentare