AT_Logo

Künstliche Superintelligenz

Was ist eine Künstliche Superintelligenz?

Als künstliche Superintelligenz, werden Maschinen oder auch Wesen bezeichnet, die dem Menschen in mehreren Gebieten vollkommen überlegen sind. Wer sich mit Science-Fiction oder auch Transhumanismus beschäftigt, wird diesen Begriff schon oft gehört oder gelesen haben. Damit eine Maschine oder Wesen als überlegen gilt, müssen diverse Kriterien und Umstände erfüllt sein. Erst dann gilt diese als Superintelligent.

Wissenswertes

Maschinen mit besonders hohen künstlichen Intellekt besitzen oft Fähigkeiten und Eigenschaften, die von Menschen weit überragen. Gerade wenn es um Kreativität, Technik oder Problemlösungen geht, werden im direkten Vergleich zwischen einer künstlichen Superintelligenz und Menschen die Unterschiede schnell sichtbar.

Es wird öfters zwischen zwei Sorten von Künstlicher Superintelligenz unterschieden, schwach oder stark. Eine Superintelligenz, welche stärker ist, besitzt überdurchschnittliche Fähigkeiten auf Niveau, was qualitativ höher einzustufen ist, als bei einer schwachen Intelligenz. Zudem ist beim letztgenannten der vorhandene Intellekt dem von Menschen gleichzusetzen, jedoch arbeitet dieser schneller sowie effizienter. Es wird also eine höhere Quantität erreicht.

Unterschiede Maschine vs. Mensch

Unsere Gesellschaft bezeichnet Menschen, welche hochbegabt sind, als superintelligent. Diese besitzen aufgrund der begrenzten Fähigkeiten im Gegensatz zu Maschinen nicht die gleichen hohen Kompetenzen und Eigenschaften. Demzufolge nicht dieselbe Superintelligenz. Suchmaschinen, welche besonders schnell sind oder zahlreiche Informationen zur Verfügung stellen, werden ebenfalls als superintelligent deklariert, wobei sie nur in bestimmten Bereichen die Intelligenz von Menschen übersteigen.

Künstliche Intelligenz

Man geht oft davon aus, dass schon die erhöhte Rechengeschwindigkeit eines Computers, eine Superintelligenz darstellt, doch das ist falsch. Eine schnellere Funktion stellt noch keine künstliche Superintelligenz dar. Selbst wenn stärkere sowie bessere Algorithmen hinzugefügt werden, ändert das nichts daran. Ein Grund ist unter anderem, dass zwar durch das „tunen“ von Komponenten bessere Endergebnisse erzielt werden, per se es der künstlichen Intelligenz aufgrund des Aufwertens nicht unbedingt möglich ist, selbst zu lernen und sich weiterzuentwickeln, eventuell sogar ein eigenes Bewusstsein zu generieren. Allenfalls kann je nach Hinzufügen von Komponenten der Status einer starken KI erreicht werden.

Forscher arbeiten seit vielen Dekaden an der Erschaffung einer künstlichen Intelligenz, welche sich stets selbst verbessert. Bisher gelang es jedoch nur eine schwache KI zu erzeugen. Bis es zu der Erschaffung eines realen Commander Datas inklusive positronischen Gehirnnetzes kommt, wie man ihn vom Raumschiff Enterprise kennt, wird noch einige Zeit vergehen. Die besten Chancen rechnet man sich derzeit aus, wenn man versucht, über eine starke KI den Weg zu einer künstlichen Superintelligenz findet, diese praktisch daraus entsteht. Eine starke KI kann zukünftig als Basis zur Erschaffung einer Superintelligenz dienen.

Genetik

Mithilfe der Gentechnik könnten rein theoretisch Menschen mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten erschaffen werden, welche jedoch anfangs keine Superintelligenz darstellen. Als fertiges Endresultat könnte man im Science-Fiction-Bereich die Borg im Star Trek Universum sehen, welche mithilfe von neuralen Verbindungen untereinander agieren, lernen und sich koordinieren. Sie stellen eine Kombination aus technischen und humanen Komponenten dar, welche miteinander als Einheit kommunizieren.

Data Navigator Newsletter