Die Top 10 Data Science Trends 2019 für Versicherungen. Teil 2: Datengetriebene Produkte

In der Versicherungsbranche gibt es innovative Data Science Trends durch Datengetriebene Produkte und Services.

Im ersten Teil der Top 10 Big Data und Data Science Trends 2019  für die Versicherungsbranche haben wir uns mit den Teilbereichen Marketing & Sales sowie mit Prozessstrukturen beschäftigt. Im zweiten Teil geht es konkret um datengetriebene Versicherungsprodukte und Dienstleistungen sowie allgemein um innovative Ansätze in der Versicherungsbranche.

Der Einsatz von Big Data und Data Science ermöglicht es, die Kunden von innovativen Lösungen direkt profitieren zu lassen. Insbesondere datengetriebene Produkte und Geschäftsmodelle spielen dabei eine immer wichtigere Rolle. Unserer Erfahrung nach haben sich folgende Herangehensweisen an Produktdesign, Preisgestaltung und Bewertung als besonders zukunftsgerichtet bewiesen.

Diese 10 Trends verändern die Versicherungsbranche. #BigData #DataScience. Klick um zu Tweeten

6. Kundenspezifische Bedarfsprognose: Life-Changing Events

Unser erster Data Science Trend 2019 eigent sich bespielsweise für den Verkauf von Lebensversicherungen. In der anhaltenden Niedrigzinsphase steigt die Vielfalt an Lebensversicherungen, um diese weiterhin attraktiv zu gestalten. Zudem werden diese in sehr unregelmäßigen Intervallen gekauft – manchmal nur einmal im Leben.

Umso wichtiger wird es für Versicherer und deren Marketing- und Sales-Abteilungen, die entscheidenden Momente im Leben zu erkennen, in denen eine Lebensversicherung interessant wird. Die Kaufentscheidung erfolgt häufig nach lebensverändernden Ereignissen wie dem Erreichen eines bestimmten Alters, der Heirat oder der Geburt eines Kindes.

Kundenbezogene Lebensdaten, wie sie etwa in Social-Media-Daten oder der Verkaufshistorie verfügbar sind, ermöglichen eine punktgenaue Vorhersage dieser Ereignisse. Versicherungen können mit Hilfe von Data Science eine kundenindividuelle Bedarfsprognose erstellen, Kunden gezielt ansprechen und bedarfsorientierte Angebote erstellen.

Linktipp: In unserem Whitepaper „Die neue DSGVO“ erfahren Sie alles, was Sie seit Mai 2018 unbedingt beachten müssen.

7. Sachversicherung: Das Smart-Home-Konzept verändert die Anforderungen an moderne Versicherungen

Neben der Energieeinsparung ist die Sicherheit in einem Smart Home das wichtigste Argument für Kunden. Das stellt für Versicherungen eine große Chance dar. Sie können Hausüberwachungsdienste mit Wohngebäudeversicherungen bündeln und ihren Kunden so ein stimmiges Gesamtpaket anbieten. Intelligente Algorithmen können ungewöhnliche Ereignisse erkennen, indem sie in Sensordaten Auffälligkeiten identifizieren, die von regelmäßigen Mustern abweichen.

So kann das Auftreten eines Schadens frühzeitig indiziert und im besten Fall sogar vermieden werden. Beispielsweise überwachen Sensoren in Wasserleitungen den Druck und Wasserdurchfluss. Ein Schaden an der Leitung, der ein permanentes oder großes Austreten von Wasser zur Folge hat, kann somit schnell erkannt und ein Wasserschaden vermieden werden.

Darüber hinaus können Versicherungen ihren Kunden eine mobile App anbieten, die den Kunden über das Schadensrisiko – wie zum Beispiel durch bestimmte Wetterereignisse oder einen eingeschalteten Herd – informiert.

Individuelle Zusatzversicherungen können in diesem Rahmen angeboten werden und die erste Kommunikation in einem Schadensfall kann direkt über die App laufen. Die Möglichkeiten, den Kunden zusätzliche Serviceangebote anzubieten, sind vielfältig: Ebenso denkbar sind „Assistance Services“ wie der automatisierte Anruf bei einem Reparaturservice.

8. Gesundheitsversorgung und Krankenversicherung: Das Healthy-Living- und Fraility-Care-Konzept

Im Rahmen der Gesundheitsversorgung und –versicherung werden immer mehr Lösungen entwickelt, die auf neuen Technologien und Datenanalysen basieren. Das sogenannte „Healthy-Living-Konzept“ kombiniert dabei Gesundheitsversicherung und krankheitspräventive Dienstleistungen.

Neue Technologien und Data Science gehen dabei Hand in Hand: Healthcare Wearables wie beispielsweise FitnessTracker oder Smart Watches generieren biometrische Daten, deren Analysen Aufschluss über den Gesundheitszustand seiner Träger geben.

Wearables können beispielsweise auch registrieren, ob sich ein Patient lange nicht bewegt hat und liefert so einen Indikator über dessen gesundheitliches Befinden. In diesen Zusammenhang reiht sich auch das Fraility-Care-Konzept ein, bei dem die Gesundheitsversorgung von älteren, gebrechlichen oder schwachen Menschen im Fokus steht.

Medizinische Geräte und Sensoren liefern auch hier die Grundlage für Ferndiagnosen. Sobald ein potenziell gesundheits- oder sogar lebensgefährliches Ereignis eintritt oder sich auch nur anbahnt, können präventiv Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Sensoren können beispielsweise einen unregelmäßigen Herzrhythmus nicht nur registrieren, sondern ein Signal auslösen, welches das zuständige Pflegepersonal, Angehörige oder Ärzte informiert.

9. Künstliche Intelligenz und Deep Learning in der Medizin: Second Medical Opinion

Verschiedene Studien kommen zu dem Ergebnis, das durchschnittlich 15% – 20% aller Diagnosen falsch sind. Durch die großen Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz in den letzten Jahren können die Fehldiagnosen künftig reduziert werden. Das führt uns direkt zu unserem neunen Data Science Trend 2019: Second Medical Opinion dank intelligenter Algorithmen, die in wenigen Minuten viele Millionen Fälle miteinander vergleichen oder Bild- und Textdatenbanken mit existierenden Diagnosen einbeziehen können.

Im Schnitt sind ein Fünftel aller medizinischen #Diagnosen falsch. Die Lösung: #BigData und #DeepLearning als Grundlage für die #SecondMedicalOpinion. Klick um zu Tweeten

Ärzte können in Zukunft ihre Diagnosen so untermauern oder überprüfen lassen. Patienten steht auf diese Weise die Möglichkeit zur Verfügung, mit geringem Aufwand eine zweite Meinung einzuholen. Dadurch steigt die Sicherheit, rechtzeitig die richtige Diagnose zu erhalten.

Second Medical Opinion bedeutet für Versicherungen ein enormes Einsparpotenzial. Nicht nur die Anzahl von Fehlbehandlungen können durch den Einsatz von KI reduziert werden, sondern auch die damit verbundenen Rechtsstreitigkeiten und Schadensersatzforderungen werden drastisch reduziert.

Linktipp: Hier haben wir alle Begriffe und Konzepte rund um Künstliche Intelligenz (KI) erklärt – von Deep Learning bis hin zu evolutionären Algorithmen.

10. KfZ-Versicherung: Telematik-Tarife sparen Geld und führen zu gutem Fahrstil

Ein weiterer wichtiger Vertreter der Data Science Trends 2019 sind Telematik-Tarife. In einem Connected Car sind zahlreiche Sensoren verbaut, die unter anderem Aufschluss über den Fahrstil des Fahrers geben. Auch ältere Fahrzeuge lassen sich mithilfe einer Box, die entsprechende Daten liefert, zu einem vernetzten Auto aufrüsten.

Bei Telematik-Tarifen erklären Versicherte sich dazu bereit, Daten über ihr Fahrverhalten an eine Versicherung zu übermitteln. Diese wiederum bietet vergünstigte Tarife oder Prämien an, sollten die Daten auf ein entsprechend sicheres Fahrverhalten verweisen. Dazu werden beispielsweise Faktoren wie Einhaltung der Höchstgeschwindigkeiten sowie das Brems- und Beschleunigungsverhalten beurteilt, aber auch andere Faktoren wie die Nutzungs- und Standzeiten einbezogen.

Besonders Fahranfänger, die aufgrund ihrer Risikogruppe höhere Beiträge bezahlen müssen, können von Telematik-Tarifen profitieren – sogar in doppelter Hinsicht. Einerseits sinken ihre Beiträge, wenn sie ihre Daten an die Versicherung übermitteln. Andererseits gewöhnen sie sich einen sicheren Fahrstil an und tragen somit insgesamt zur Steigerung der Sicherheit des Straßenverkehrs bei.

Linktipp: Lesen Sie auch alles Wissenswerte über die zwei Schlüsseltechnologien für Telematik-Tarife: Die Blockchain und Smart Contracts.

Big Data- und Data Science Trends 2019: Die digitale Transformation der Versicherungsbranche

Die Top 10 Big-Data- und Data Science Trends 2019 für die Versicherungsbranche sollen das breite Spektrum abbilden, in dem es bereits zu massiven Veränderungen gekommen ist und künftig noch kommen wird. Die Digitalisierung und die Entwicklung von neuen, digitalen Technologien stellt für Versicherungen eine große Chance dar.

Daraus ergeben sich Vorteile sowohl für die Versicherungen selbst, aber auch für ihre Kunden: Risiken lassen sich besser als je zuvor berechnen und Preise für datengetriebene Produkte entsprechend anpassen.

Daten geben dabei Aufschluss über die Lebensführung und eröffnen Verbesserungspotenziale. Die Big Data- und Data Science Trends 2019 zeigen, dass diese einen wertvollen Beitrag leisten können, um die digitale Transformation zu bewältigen um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Teil 1

Sie möchten mehr über Data Science und AI erfahren? Wir unterstützen Sie und Ihr Unternehmen gerne.

Kontaktanfrage
 

Tags

top