Wir rücken die Marke in den Fokus

Alexander Thamm Logo

Das Logo ist eines der wichtigsten Elemente bei der Außendarstellung eines Unternehmens. Die Alexander Thamm GmbH ersetzt zum 12.03.2020 ihr bisheriges Logo durch ein neues. Im Doppelinterview nennen Alexander Thamm (CEO) und Michaela Tiedemann (CMO) die Gründe hierfür und welche Motive bei der Erstellung des neuen leitend waren. 

Warum wurde das alte Logo ausgetauscht? 

Alexander Thamm: Das bisherige Logo stammt noch aus unserer Anfangszeit. Damals haben wir uns zu 100 Prozent mit Business Analytics und Data Science beschäftigt. Dementsprechend haben wir unser Logo gestaltet. Während das Logo aber immer gleichgeblieben ist und wir nur den Slogan von „Business Anayltics Services“ auf „Data Science Services“ geändert haben, haben sich unsere Themen weiterentwickelt. Deshalb mussten wir jetzt nachziehen.  

Michaela Tiedemann: Das Logo ist zumeist der erste visuelle Touchpoint mit einem Unternehmen. Wir alle wissen, dass der erste Eindruck unglaublich wichtig ist. Deshalb ist es entscheidend, dass mit unserem Logo gleich die richtigen Assoziationen getroffen werden. Die Aussagen des alten Logos deckten sich nicht mehr mit unserer Arbeitswirklichkeit. Außerdem werden wir von außen, nicht nur bei unseren Kunden als ‚AT‘ wahrgenommen. Das haben wir im neuen Logo direkt aufgegriffen, um unseren Wiedererkennungswert zu stärken. 

Auf was wurde beim Erstellen des neuen Logos besonders geachtet? 

Michaela: Da gab es mehrere Punkte. Zum einen ist die Alexander Thamm GmbH als Marke bereits bekannt. Da war es wichtig, dass das neue Logo gedanklich sofort mit uns als Unternehmen verknüpft werden kann. Deshalb wollten wir die Marke besonders in den Fokus rücken. Zum anderen ist der vollständige Unternehmensname „Alexander Thamm GmbH“, nicht sexy – vor allem für nicht deutschsprachige Personen. Wir sehen, dass die schlichte Abkürzung ‚AT‘ von unseren Kunden häufig genutzt wird. Das haben wir gerne aufgegriffen.  

Also war die Außenwahrnehmung beim Design mitentscheidend? 

Alex: Ja, absolut. Die Kunden stehen bei uns immer an erster Stelle. Wir wollen sie dabei unterstützen, das Optimale aus ihren Daten herauszuholen und so fit für die Zukunft zu machen. Wir arbeiten mit so vielen tollen und spannenden Unternehmen, die auf einem wahren Datenschatz sitzen und begleiten Sie dabei, daraus echten Mehrwert zu generieren.   

Welche Aussagen sind mit dem neuen Logo verbunden? 

Alex: Wir sind und bleiben ein datengetriebenes Unternehmen. Das waren wir zu Beginn und das wird sich auch nicht ändern. Heute setzen wir aber nicht mehr nur einzelne Data Science Use Cases für unsere Kunden um, sondern begleiten sie über die gesamte Data Journey. Beginnend von der Data Strategy über die Entwicklung von Prototypen im Data Lab hin zur Implementierung und Skalierung der fertigen Data Products. In unserer Data Ops betreiben und warten wir schließlich die Plattformen und Machine Learning Algorithmen unserer Kunden.  

Daher war der Slogan „Data Science Services“ in unserem bisherigen Logo nicht mehr zeitgemäß. Da wir heute noch nicht sagen können, wo unsere Reise in den nächsten Jahren hingeht und wie genau sich unser Portfolio weiterentwickeln wird, haben wir uns bewusst dafür entschieden, keinen Slogan mehr in unser Logo aufzunehmen.   

Michaela: Im Mittelpunkt des Logos steht jetzt die Abkürzung ‚AT‘. Daneben setzen wir auf einen starken Bezug zur KI. Die Abkürzung ist eingerahmt von eckigen Klammern. Diese Art von Klammern sind elementare Symbole beim Programmieren. Der zweite Bezug zur KI ist die gewählte Schriftart. Diese erinnert an den typischen Look der Programmiersprache Python.  

Wurden auch die Mitarbeiter bei Alexander Thamm in die Entscheidungsfindung miteingeschlossen? 

Alex: Ja. Mir ist es sehr wichtig, dass unsere Mitarbeiter in solche Entscheidungen miteinbezogen werden. Das ist ein wesentlicher Teil unserer Unternehmenskultur. Wir leben davon, dass sich Mitarbeiter aktiv einbringen. 

Michaela: Jannes aus unserem Marketing Team entwickelt unser gesamtes Corporate Design. Über einen längeren Zeitraum hat er verschiedene Logoentwürfe erstellt, die von uns intern viel diskutiert wurden. Am Ende haben wir dann über 2 Logovarianten unsere Mitarbeiter abstimmen lassen. Die Version, die die Mehrheit der Stimmen eingefahren hat, wurde im nächsten Schritt verfeinert. Auch dazu gab es nochmal eine finale Abstimmung. Der Gewinner ist ab sofort unser neues Logo.  

Alex: Ich bin richtig happy mit dem neuen Logo und freue mich total, dass wir jetzt unseren gesamten Markenauftritt darauf umstellen. Das fühlt sich richtig gut an.  

top