IDG-Studie: So nutzen Unternehmen Künstliche Intelligenz und Machine Learning

In der aktuellen IDG-Studie Machine Learning / Deep Learning 2018 von IDG Research Services wird die Bedeutung von KI für Unternehmen untersucht.

Der Einsatz von Machine Learning und Künstlicher Intelligenz ist vielen Unternehmen wichtig. Doch bisher werden die Technologien nur von wenigen Firmen genutzt. Das hat die IDG-Studie „Machine Learnig / Deep Learning 2018“ von IDG Research Services ergeben. Die Münchner Data-Science-Beratung Alexander Thamm GmbH ist Partner der Studie.

Wie wichtig ist Unternehmen der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI)? Wer setzt diese Technologien bereits ein? In welchen Bereichen werden KI und Machine Learning (ML) aktuell angewendet? Die aktuelle IDG-Studie „Machine Learnig / Deep Learning 2018“ ist diesen und vielen weiteren Fragen in 345 Unternehmen nachgegangen. Die wohl wichtigste Erkenntnis: Unternehmen schreiben KI und ML eine wichtige Bedeutung zu, doch nur wenige setzen diese auch ein, da zwar oftmals bereits die nötige IT-Infrastruktur vorhanden ist, aber für den Einsatz das Know-how oder entsprechende Experten fehlen.

Der Studie zufolge nutzen knapp ein Viertel der größeren Unternehmen in Deutschland KI- und ML-Lösungen, von den kleinen und mittelständischen Firmen sind es jedoch nur 15 Prozent. Bereits mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen setzen hier auf die Unterstützung externer Fachleute, wenn sie mit KI- oder ML-Projekte beginnen. Hier knüpft das Münchner Startup der Alexander Thamm GmbH an, das seit Frühjahr 2018 auch Schulungen rund um die Themen Big Data, Künstliche Intelligenz, Data Science und ML anbietet, damit Unternehmen die Bereiche professionell aufbauen und das entsprechende Fachpersonal ausbilden können.

Spracherkennung, Assistenzsysteme und Planungstools: Das sind die beliebtesten KI-Anwendungen. Die deutschen Unternehmen nutzen ML aktuell demnach also hauptsächlich, um interne Prozesse zu optimieren.

Gleichzeitig sind die Unternehmen allerdings noch zögerlich, was den Einsatz dieser neuen Technologien angeht, da sie darin ein Risiko sehen. So erwarten mehr als ein Viertel der befragten Unternehmen durch KI und ML gefährliche Hacker-Angriffe und Spionageaktivitäten. Doch die Führungskräfte deutscher Unternehmen haben auch erkannt, dass kaum jemand auf die Vorteile, die der Einsatz von KI und ML bietet, verzichten kann. „Die Ergebnisse der IDG-Studie sollten Unternehmen zum Handeln auffordern, um im globalen Wettbewerb mitmischen zu können“, so Alexander Thamm. „Die Wichtigkeit dieser zukunftsträchtigen Themen sind angekommen – jetzt müssen diese Erkenntnisse nur noch in die Praxis umgesetzt werden.“

 

Die Studie steht unter https://www.alexanderthamm.com/de/machine-learning-deep-learning-2018-studie zum kostenlosen Download bereit.

Quelle: Machine Learning Studie von IDG Research Services in Zusammenarbeit mit Alexander Thamm, München 2018

Mai 2018

Über Alexander Thamm GmbH

Alexander Thamm gründete 2012 seine gleichnamige GmbH in München. Das Unternehmen ist die führende Data-Science-Beratung in Deutschland und beschäftigt derzeit über 70 Mitarbeiter an den Standorten München und Berlin. Die Alexander Thamm GmbH übernimmt die Erhebung, Analyse, Bewertung und Visualisierung von Daten und baut darauf Handlungsempfehlungen für Unternehmen auf. Zu den Kunden gehört unter anderem die Hälfte der DAX-30-Unternehmen, darunter BMW, VW und E.ON.

 

Sie möchten mehr zu dem Thema erfahren? Laden Sie sich die vollständige Studie herunter.

Hier zum Download
 

Tags

top